Abraham Lincoln Vampirjäger (2012) - Poster
Abraham Lincoln Vampirjäger (2012) - Poster
Beobachten
Anmelden oder registrieren, um deine eigenen Listen hier zu sehen.

Abraham Lincoln Vampirjäger

Originaltitel: Abraham Lincoln: Vampire Hunter

Von mit ,
Genre: Thriller, Horror | USA ()
Kinostart: (Deutschland), (USA)
Verleih: 20th Century Fox
Freigegeben ab 16 Jahren16- ( Minuten)

Inhalt: Als Kind musste Abraham Lincoln (Benjamin Walker) hilflos mitansehen, wie seine Mutter (Robin McLeavy) auf brutalste Art und Weise von einem Vampir ermordet wurde. Der kleine Junge schwört Rache. Als Jugendlicher trifft er auf Henry Sturges (Dominic Cooper), der sich mit den Blutsaugern auskennt, und ihn im Kampf gegen das Böse schult. Abraham hat politische Ambitionen, und bald merkt er, dass es auch die Vampire auf die Herrschaft Amerikas abgesehen haben. Ihm bleibt nur eine Wahl: In einem großangelegten Krieg muss er die Untoten ein für alle Mal erledigen, bevor es zu spät ist, sein Land zu retten.

Videos zum Film

Bilder zum Film

Filmkritik

Im Jahr 2009 schrieb der Amerikaner Seth Grahame-Smith ein Buch mit dem wahnwitzigen Titel "Stolz und Vorurteil und Zombies" und landete damit überraschenderweise prompt auf den Bestsellerlisten. Also legte er ein Jahr später direkt nach. Das Ergebnis: "Abraham Lincoln: Vampirjäger". Nach dem erneuten Erfolg ließ eine Filmumsetzung nicht lange auf sich warten: Grahame-Smith adaptierte seinen Roman höchstpersönlich für die Kinoleinwand. Unter der Regie des Russen Timur Bekmambetov ("Night Watch", "Wanted") und mit Tim Burton als Co-Produzenten mit an Bord kommt nun also der Film mit dem wohl reißerischsten Titel des Jahres auf die Leinwand. Eines muss man dem Werk aber lassen: Es ist tatsächlich nicht ganz so blöd, wie es klingt. weiterlesen ▼

Auch wenn der Film es mit der Geschichte natürlich nicht so furchtbar genau nimmt, beruht er weitestgehend doch auf Fakten aus Abraham Lincolns Leben. Tatsächlich verlor der 16. Präsident Amerikas in jungen Jahren seine Mutter. Ein Trauma, das Grahame-Smith ordentlich auskostet, denn durch die daraus entstandene Wut und die ihm wiederfahrende Armut und Ungerechtigkeit, hat er Mr. Lincoln gleich den Hintergrund gegeben, den ein Superheld braucht. Und Lincoln schwört nicht nur Rache am Tod seiner Mutter, er will gleich das ganze Land retten.

Damit kommen wir auch schon zum wahnwitzigsten und gleichzeitig besten Aspekt der Geschichte: Die Vampire haben nicht nur Lincolns Mutter auf dem Gewissen, sie haben mittlerweile außerdem die Südstaaten unter ihre Kontrolle gebracht. Hier laben sie sich genüsslich am Blut der Schwarzen und sind - wie sollte es anders sein - Schuld an der Sklaverei. Und so inszeniert Bekmambetov eines der bedeutendsten Ereignisse in der Geschichte Amerikas, den Bürgerkrieg, ganz ungewöhnlich: Lincoln kämpft nicht gegen die Confederates, sondern gegen die Untoten. Die Idee, die Sklaverei den Blutsaugern in die Schuhe zu schieben, ist so gewagt und skurril, dass sie schon wieder genial ist.

Aber "Abraham Lincoln: Vampirjäger" ist nicht nur originell, sondern überrascht auch mit ziemlich gewaltigen Bildern. So lässt der Regisseur seinen Helden beispielsweise inmitten einer galoppierenden Herde Pferde kämpfen. Auch vor einem rasenden, in Flammen stehenden Zug, der auf eine einbrechende Brück zujagt, schreckt er nicht zurück. Dabei sind Bekmambetovs Bilder sehr CGI-lastig - Realismus war wohl nie sein Ziel. Und so stört es auch nicht übermäßig, dass keine der Darsteller mit schauspielerischen Hochleistungen glänzen kann.

"Abraham Lincoln: Vampirjäger" ist eben kein Meisterwerk, sondern lediglich gutes Unterhaltungskino für Gore-Fans und Freunde des Ausgefallenen. Und das ist ja auch schon etwas wert.


Fazit: Mit "Abraham Lincoln: Vampirjäger" bringt Timur Bekmambetov sicher kein Meisterwerk auf die Leinwand, aber durchaus einen Film, der Genre-Fans bestens unterhalten wird. Imposante Bilder und eine ausgefallene Story sorgen für guten Kinospaß. Blut und Gewalt sollte man allerdings nicht scheuen.

ausblenden ▲

Im Kino ansehen

DVDs & Blu-rays zum Film

Medien-Kritiken

Abraham Lincoln – Vampirjäger - (2012) - Blu-ray & DVD - Cover

Abraham Lincoln – Vampirjäger (Blu-ray 3D & DVD)

Erscheinungsdatum: 14.02.2013

Bild 8.0
Ton 9.0
Features 7.0
Medien-Bewertung 8.0
Fazit der Cinefacts-Redaktion:

Die 3D-Blu-ray-Veröffentlichung des Films “Abraham Lincoln: Vampirjäger“ kann überzeugen. An der Bildqualität sowie an den 3D-Effekten gibt es kaum etwas zu meckern, nur ab und an leidet das Bild unter einer etwas unnatürlichen und gewöhnungsbedürftigen Farbgebung…mehr...

Besetzung & Stab

Inhalte zum Film

US-Präsident auf Vampirjagd im Heimkino - News

US-Präsident auf Vampirjagd im Heimkino

  • Filme
  • Mi, 12.12.2012
  • Kommentare

20th Century Fox Home Entertainment veröffentlicht mit dem Action-Film "Abraham Lincoln Vampirjäger" eine Geschichtsstunde der etwas anderen Art im Februar 2013 auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D…mehr...

User-Kritiken

Bitte warten... Maske wird geladen...

Noch keine User-Kritiken vorhanden.

Kommentare

Bitte warten... Maske wird geladen...

Benutzer Andrew Woo

Die 2D BD aus UK hat übrigens schon den deutschen Ton mit an Bord.

Benutzer Marzellus

Zitat von executor:
Und er ist wieder da.


Is schon echt verrückt, dieses Forum! :fall:

Zur Mobil-Version der Website