The Expendables 2 (2012) - Poster
The Expendables 2 (2012) - Poster
Beobachten
Anmelden oder registrieren, um deine eigenen Listen hier zu sehen.

The Expendables 2

Originaltitel: The Expendables 2

Von mit ,
Genre: Action | USA ()
Kinostart: (Deutschland), (USA)
Verleih: Splendid Film
Freigegeben ab 18 Jahren18- ( Minuten)

Inhalt: The Expendable mit Barney Ross (Sylvester Stallone), Lee Christmas (Jason Statham), Yin Yang (Jet Li), Gunnar Jensen (Dolph Lundgren), Toll Road (Randy Couture) und Hale Ceasar (Terry Crews) sind zurück. Diesmal wird die Truppe durch Nesthäkchen Billy the Kid (Liam Hemsworth) und der schlagfertigen und kampferprobten Maggie (Yu Nan) verstärkt. Erneut nehmen sie einen Auftrag von Mr. Church (Bruce Willis) an. Doch als der Plan schief läuft und ein Mitglied der Expendables sein Leben lassen muss, kennt Ross nur noch eine Mission: Den Täter verfolgen, finden und töten. Unverhofft stoßen sie bei ihrer Mission auf eine gefährliche Verschwörung. Diesmal steht das Gleichgewicht der Welt auf dem Spiel und eine nicht gerade kleine Menge Plutonium läuft auch noch Gefahr, in die falschen Hände zu geraten.

Videos zum Film

Bilder zum Film

Filmkritik

Zwei Jahre nach "The Expendables" kommt nun die Fortsetzung in die Kinos. Diesmal aber nicht unter der Regie von Sylvester Stallone, der sich in der zweiten Runde gänzlich auf seine Rolle als Barney Ross konzentrierte. Stattdessen sitzt diesmal Simon West ("The Mechanic") auf dem Regiestuhl und hat beim Sequel des Actionvehikels gleich noch ein paar Superstars mehr vor sich. Von Arnold Schwarzenegger, der im ersten Teil nur einen Cameo-Auftritt hatte, sieht man dieses Mal deutlich mehr. Außerdem dürfte Chuck Norris` Erscheinen bei Genre-Fans für ein erfreutes Aufschreien sorgen und Jean Claude Van Damme mimt den bösen Widersacher der "Expendables". Bruce Willis ist natürlich auch wieder dabei und liefert sich mit Arnie tolle Wortgefechte. weiterlesen ▼

Die Story an sich ist bei einem solchen Streifen wohl eher nebensächlich und so ist es zwar erfreulich, aber wohl kaum wirklich wichtig, dass "The Expendables 2" tatsächlich besser ist als sein durch und durch platter Vorgänger. Ein erzählerisches Meisterwerk ist Wests Film trotzdem nicht. Aber das erwartet wohl auch niemand. Stattdessen lockt "The Expendables 2" mit großen Namen und grandiosen Actioneffekten. Und in dieser Hinsicht enttäuscht der Streifen nicht. Wer Kugelhagel, Waffenarsenale und Feuerwände gerne auf der Leinwand sieht, der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Natürlich ist der Film voll von gewaltverherrlichenden Szenen und übertriebenen Schießereien. Dadurch ist eine Freigabe ab 18 wohl tatsächlich gerechtfertigt.

Der größte Pluspunkt des Films ist aber tatsächlich der selbstironische Humor, den alle alternden Actionhelden hier konsequent an den Tag legen. Schwarzenegger lässt wiederholte Male ein raunendes "I`m back" verlauten, Chuck Norris sieht man schon beim ersten Erscheinen die Freude am Insiderjoke förmlich an. Sprüche wie "Rest in pieces" runden die Sache dann gekonnt ab, so dass an mehreren Stellen regelrecht herzhaft gelacht werden darf. Man muss mit der Vergangenheit der Darsteller zwar zumindest teilweise vertraut sein, um die Witze nicht zu verpassen, aber das dürfte auf die meisten Kinogänger ja zutreffen.

Genau wie im Vorgängerfilm geht es hier vor allem um die volle Ladung Testosteron. Um gealterte Actionhelden, die sich selber auf die Schippe nehmen, ohne dabei das Action- oder Gewaltniveau zu senken oder aber gar ins Comedy-Genre abzudriften. "The Expendables 2" ist ein Film für Genre-Fans, die auf tolle Effekte stehen und ihre Ikonen und einstigen Kinokassen-Konkurrenten noch einmal auf der Leinwand sehen wollen.

Durch viel Pepp und Witz wird die immer noch überaus schwache Story teilweise ganz gut kaschiert, aber so ganz wett wird dieses Manko nicht gemacht. Trotzdem ist "The Expendables 2" ein Film, der sich vom Vorgänger noch einmal steigern konnte und die Zielgruppe wahrscheinlich voll und ganz zufrieden stellt und bestens unterhält.


Fazit: Sylvester Stallone, Jason Statham, Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis, Jean Claude Van Damme und Chuck Norris treffen im furiosen "The Expendables 2" aufeinander, ballern wie die Wilden und hauen coole Sprüche raus. Ein Volltreffer für Actionfans, aber storytechnisch leider immer noch ziemlich lahm.

ausblenden ▲

DVDs & Blu-rays zum Film

Besetzung & Stab

Inhalte zum Film

"The Expendables 3" legt miesen US-Start hin - News

"The Expendables 3" legt miesen US-Start hin

  • Filme, Business
  • Mo, 18.08.2014
  • 6 Kommentare

Trotz Star-Aufgebot gerät der dritte Teil der "The Expendables"-Actionreihe am ersten Wochenende zum Flop und landet auf dem vierten Platz der US-Charts…mehr...

Home Entertainment Branche feiert Rekord-Quartal - News

Home Entertainment Branche feiert Rekord-Quartal

  • Business
  • Di, 21.05.2013
  • 1 Kommentare

Im ersten Quartal 2013 erzielte die Home Entertainment Branche einen neuen Umsatz-Rekord. Neben Blu-ray und Video on Demand bleibt dabei auch die altehrwürdige DVD stark…mehr...

User-Kritiken

Bitte warten... Maske wird geladen...

Noch keine User-Kritiken vorhanden.

Kommentare

Bitte warten... Maske wird geladen...

Benutzer SamTrautman

Viele Köche verderben den Brei!

Ja der unsägliche Satz ,den man so oft schon im Gehörgang hatte mag seine berechtigung haben aber hier bei diesem Bomben Film und das is wörtlich zu nehmen, passt der Spruch garantiert nicht zu. Eigentlich verhält es sich beim neuen Film von Simon West ( der Typ ,der den Film Con Air gemacht hat, mit einem genialen Nic Cage und einem noch bösseren John Malkovic, also eigentlich ein Regiseur der es richtig krachen lassen kann ) so ,das hier jeder Koch ( Sylvester Stallone, Jason Statham, Terry Crews, Dolph Lundgren, Cuck Norris, Bruce Willis, Aktschn Arnie usw

Benutzer TomAce

Ob Du es glaubst oder nicht, aber mir haben sogar mehr als ein Film dieses Jahr gefallen ;)

Benutzer Andrew Woo

Gab es dieses Jahr eigentlich EINEN Film, der Dir gefallen hat?? ?-)
Mir ist in jüngerer Zeit keine einzige positive Kritik von Dir vor die Augen gekommen.

Zur Mobil-Version der Website