Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (2012) - Poster
Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (2012) - Poster
Beobachten
Anmelden oder registrieren, um deine eigenen Listen hier zu sehen.

Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (3D)

Originaltitel: Life of Pi

Von mit ,
Genre: Abenteuer, Drama | USA ()
Kinostart: (Deutschland), (USA)
Verleih: 20th Century Fox
Laufzeit: Minuten

Inhalt: Der 17-jährige Piscine Molitor Patel (Suraj Sharma) – genannt Pi- wächst im indischen Pondicherry der 70er Jahre auf. Als Sohn eines Zoobesitzers (Adil Hussain) kann er auf eine paradiesische und zugleich aufregende Kindheit zurückblicken, die er mit Zebras, Tigern und anderen exotischen Tieren verbrachte. Als sich die politischen Umstände in Indien radikal verändern, beschließen Pis Eltern, nach Kanada auszuwandern und dort ihre Tiere zu verkaufen. Doch auf der Überfahrt erleiden sie Schiffbruch, fast alle Passagiere kommen dabei ums Leben. Nur Pi überlebt wie durch ein Wunder und findet sich mitten im Pazifik auf einem Rettungsboot wieder – zusammen mit dem bengalischen Tiger "Richard Parker"...

Videos zum Film

Bilder zum Film

Filmkritik

Ang Lees ("Brokeback Mountain", "Sense & Sensibilität") modernem Märchen "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger" liegt Yann Martels gleichnamiger Roman zugrunde. Der Oscar-prämierte Regisseur bezeichnet das fantastische Abenteuer als sein bislang ambitioniertestes Filmprojekt. Kein Wunder, galt Martels Bestseller doch als unverfilmbar. weiterlesen ▼

Ein 17-Jähriger Junge und ein Tiger 227 Tage in einem Rettungsboot mitten auf dem Pazifik. Die Grundstory des Films stellte die Filmemacher gleich vor mehrere Herausforderungen.

Erstens: wo findet man die passende Besetzung für den Titelhelden? Ang Lee berichtet dazu: "Wir waren auf der Suche nach einem jungen Mann, der uns mit seiner Unschuld gefangen nimmt, dessen Sensibilität unsere Herzen erobert und der darüber hinaus auch die richtige Physiognomie mitbringt, um Pi auf seiner Reise zu verkörpern". Über 3000 junge Männer sprachen für die Rolle vor, doch der passende was noch nicht dabei. Durch einen Zufall wurden sie allerdings schließlich doch noch fündig: Der Student Suraj Sharma aus Delhi wollte eigentlich nur seinen Bruder zum Casting begleiten, er selbst hatte mit der Schauspielerei noch keine Erfahrung. Doch Ang Lee wollte ihn sich ansehen und war schon nach dem ersten Vorsprechen sicher: der perfekte Pi ist gefunden.

Zweitens: Man bekommt keinen Tiger dazu mit einem Jungen auf einem Rettungsboot so zu spielen, wie man es für den Film benötigte, wie geht man also vor? Klar war, dass man für einige Szenen auf einen computergenerierten Tiger zurückgreifen muss. Mit modernster CGI-Technik erweckten das Visual Effects Team um Supervisor Bill Westernhofer ("Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia") einen bengalischen Tiger zum Leben, der von seinen realen Artgenossen kaum zu unterscheiden ist.

Und zu guter Letzt: Wie inszeniert man einen Film, der zu 80 Prozent am gleichen Ort spielt, ohne dabei nach gewisser Zeit das Interesse des Zuschauers zu verlieren? Ang Lee setzt auf spektakuläre Bilder und die einvernehmende Wirkung des 3D-Kinos. Wenn man bedenkt, dass "Life of Pi-Schiffbruch mit Tiger" sein erste Ausflug in die Welt der 3D-Technik ist, muss man sagen: Hut ab! Denn besser kann man es kaum machen. Als Zuschauer taucht man komplett in die fabelhafte Geschichte ein und findet sich auf einem orangenen Rettungsboot zwischen einem indischen Jungen und einem bengalischen Tiger wieder.


Fazit: "Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger" ist eine absolut gelungene Verfilmung von Yann Marterls unvergesslicher Geschichte: bildgewaltig, mitreißend und bewegend.

ausblenden ▲

Im Kino ansehen

DVDs & Blu-rays zum Film

Medien-Kritiken

Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger - (2012) - Blu-ray - Cover

Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger (Blu-ray)

Erscheinungsdatum: 26.04.2013

Bild 9.0
Ton 9.0
Features 7.0
Medien-Bewertung 8.0
Fazit der Cinefacts-Redaktion:

Ang Lees visuelles Meisterwerk macht insgesamt eine sehr gute Figur auf dem Blu-ray Heimkino Medium. Vor allem das Bild begeistert durch seine tolle Auflösung und seinen Detailreichtum und zeigt nur wirklich minimalste Schwächen. Die Tonspuren verhelfen dem Zuschauer gekonnt in die Ereignisse einzutauchen…mehr...

Besetzung & Stab

Inhalte zum Film

User-Kritiken

Bitte warten... Maske wird geladen...

Noch keine User-Kritiken vorhanden.

Kommentare

Bitte warten... Maske wird geladen...

Ehrlich gesagt seh ich das auch eher wie kleinerFischi und mach mir erstmal ein paar Sorgen um das richtig gute Buch... ich mag Jeunet und seine Filme, aber sein bisheriger Stil passt meiner Meinung nach nicht zum Buch, bzw. ich hätte mir eine etwas andere Inszenierung gewünscht. M. Night Shyamalan war ja auch mal angedacht, das hätte ich mir viel besser vorstellen können!

Ansonsten tolles Buch, bin auf den Film gespannt egal wer ihn letztendlich dreht!

oder (was auch eher zutreffen wird) kaputtmachen....

warum das denn bitte?

.. Jeunet kann da mit seiner Phantasie sicher eine Menge rausholen...

Pre-production

oder (was auch eher zutreffen wird) kaputtmachen....

Zur Mobil-Version der Website