The Place Beyond the Pines (2012) - Poster
The Place Beyond the Pines (2012) - Poster
Beobachten
Anmelden oder registrieren, um deine eigenen Listen hier zu sehen.

The Place Beyond the Pines

Originaltitel: The Place Beyond the Pines

Von mit ,
Genre: Thriller, Drama | USA ()
Kinostart: (Deutschland), (USA)
Verleih: StudioCanal Filmverleih
Freigegeben ab 12 Jahren12- ( Minuten)

Inhalt: Luke (Ryan Gosling) ist Motorradstuntman und zieht mit einem Jahrmarkt durch die USA. Doch dann trifft er zufällig Romina (Eva Mendes) wieder. Die beiden hatten vor einiger Zeit einen One Night Stand. Nun erfährt Luke, dass Romina schwanger wurde und einen kleinen Jungen zur Welt brachte. Für ihn verändert sich dadurch alles. Er möchte nichts so sehr, wie für seinen Sohn und dessen Mutter da zu sein. Doch weil er ihnen nichts bieten kann, sieht er keinen anderen Weg, als Banken auszurauben. Nur so glaubt er, seiner kleinen Familie finanziell unter die Arme greifen zu können. Zunächst geht alles gut, doch Luke wird immer übermütiger. Eines Tages gerät im der junge Streifenpolizist Avery Cross (Bradley Cooper) in die Quere und nimmt sofort die Verfolgung auf. Diese schicksalhafte Begegnung wird nicht nur das Leben der beiden Männer von Grund auf ändern, sondern beeinflusst auch Jahre später noch ihre Söhne...

Videos zum Film

Bilder zum Film

Filmkritik

Regisseur Derek Cianfrance konnte mit "Blue Valentine" (2010) Zuschauer und Kritiker gleichermaßen begeistern. Sein schonungslos realistisches und berührendes Werk hatte eine emotionale Wirkung, der man sich kaum entziehen konnte. Zwei Jahre später arbeitet er nun erneut mit seinem guten Freund und Frauenschwarm Ryan Gosling ("Drive", "Wie ein einziger Tag") zusammen. Dabei gelingt ihm das Unwahrscheinliche: "The Place Beyond the Pines" ist mindestens genauso bewegend wie "Blue Valentine" und steht dessen Anziehungskraft in nichts nach. Selten gelingen einem Regisseur zwei so beeindruckende Werke direkt nacheinander. weiterlesen ▼

Dabei scheint Cianfrances Geheimrezept simpel: er widmet sich einfachen, bodenständigen Charakteren und erschafft eine durchweg realistische Atmosphäre, weitab vom typischen Hollywood-Flair. Seine Bilder sind oft dunkel und trüb und vermitteln dem Zuschauer das Gefühl, den Ereignissen direkt beizuwohnen. Gepaart mit grandioser, emotionaler und nicht selten improvisierter Schauspielleistung der Darsteller ergibt sich ein ausdrucksstarker Film, der lange in Erinnerung bleibt.

Ryan Gosling, Bradley Cooper ("Silver Linings", "Hangover 3") und Eva Mendes ("Hitch", "Fast & Furious Five") spielen überzeugend und beeindruckend. Man fühlt mit den Figuren, kann ihre Handlungen, Zweifel und Fehler nachvollziehen. Dabei versteht Cianfrance es, seine Charaktere tiefgründig und facettenreich zu zeichnen. Hier ist nichts einfach schwarz und weiß. Das fängt mit Luke, der Banken ausraubt, an und hört mit den Söhnen der beiden Männer auf. Alle Figuren haben Makel, tun oftmals das Falsche. Und dennoch fühlt der Zuschauer mit ihnen und versteht, was sie zu ihren Taten trieb. Einen "Guten" oder "Bösen" gibt es hier nicht. Stattdessen wird gezeigt, wie gewisse Situationen und Charakterzüge zu Stande kommen und wie eine einzige Handlung das Leben mehrerer Personen nachhaltig beeinflusst.

Cianfrance zeichnet ein berührendes Portrait mehrerer Männer, das sich durch alle Gesellschaftsschichten und über Jahre hinweg streckt. Seine Geschichte hat weder Anfang, noch Ende, sondern wirkt, als könne sie ewig weitergehen. Und genau das wünscht man sich auch. Denn "The Place beyond the Pines" könnte man noch weitaus länger als den ohnehin schon 140 Minuten Laufzeit zusehen.


Fazit: "The Place beyond the Pines" ist tiefgründiges Gefühlskino, das dabei stets realistisch bleibt und selten vorhersehbar ist. Ein Film, der seinem Vorgänger "Blue Valentine" in nichts nachsteht und sich nicht nur für Ryan-Gosling-Fans wirklich lohnt.

ausblenden ▲

Im Kino ansehen

DVDs & Blu-rays zum Film

Medien-Kritiken

The Place Beyond the Pines - (2012) - Blu-ray - Cover

The Place Beyond the Pines (Blu-ray)

Erscheinungsdatum: 07.11.2013

Bild 9.0
Ton 9.0
Features 5.0
Medien-Bewertung 8.0
Fazit der Cinefacts-Redaktion:

Die Blu-ray zum Drama "The Place Beyond the Pines" überzeugt vor allem in technischer Hinsicht. So zeigt das Bild ein sauber reproduziertes Filmkorn, eine tolle Schärfe und eine gute Feindetaildarstellung. Und auch die Tonspuren setzen die Handlung kraftvoll und räumlich um…mehr...

Besetzung & Stab

Inhalte zum Film

User-Kritiken

Bitte warten... Maske wird geladen...

Noch keine User-Kritiken vorhanden.

Kommentare

Bitte warten... Maske wird geladen...

Man darf über diesen Film echt nicht zu viel sagen, da ich befürchte je mehr man weiß, desto weniger kann einen der Film überraschen und damit auch überzeugen. Daher gleich erstmal eins vorweg, der Film ist für mich ein absolutes Meisterwerk, dass mir sogar noch besser als "Blue Valentine" gefallen hat. Wer übrigens aufgrund des Trailers ein Thriller erwartet wird wohl enttäuscht werden, der Film ist nämlich ein Drama in 3 Akten.

Und was für ein glückliches Händchen hat man eigentlich bei diesem Cast gehabt? Ryan Gosling, Bradley Cooper, Ray Liotta, Eva Mendes, Dane DeHaan und sie glänzen alle mit absoluten Höchstleistungen

Durchweg toll besetztes Drama, das einfach eine schöne traurige Geschichte erzählt. Sicherlich ist der Verlauf im dritten Akt vorhersehbar und nicht allzu spannend, aber das Ziel ist auch ein anderes. Wie das Unvermeidliche dann präsentiert wird, ist genauso gelungen wie in den beiden Teilen zuvor, nur etwas anders halt. Ryan Gosling hat mir wieder sehr gut gefallen und über den Auftritt von Ray Liotta habe ich mich auch sehr gefreut

Ich fand während des Sichtens enttäuschend, dass mit Ryan Gosling nach 55 Minuten Schluss seiner Darstellung war.


Doch ist die Geschichte prima ineinander gefügt. Der Film darf nur nicht mit einem Thriller oder Action gleichgesetzt werden. Er ist ein Drama

Zur Mobil-Version der Website