Premium Rush (2012) - Poster
Premium Rush (2012) - Poster
Beobachten
Anmelden oder registrieren, um deine eigenen Listen hier zu sehen.

Premium Rush

Originaltitel: Premium Rush

Von mit ,
Genre: Thriller | USA ()
Kinostart: (Deutschland), (USA)
Verleih: Sony Pictures
Laufzeit: Minuten

Inhalt: Wilee (Joseph Gordon-Levitt) arbeitet als Fahrradkurier in New York. Radfahren ist für ihn nicht nur ein Broterwerb, sondern Leidenschaft. Auf seinem Fixie, einem Rad mit einem Gang und ohne Bremsen, gilt er als der schnellste und beste Kurier Manhattans. An der Universität holt er einen Eilauftrag, einen sogenannten "Premium Rush" ab. Wilee soll einen Umschlag persönlich einer Frau in Chinatown übergeben. Doch schon auf dem Campusgelände heftet sich ein Polizist an Wilees Fersen und jagt ihn quer durch die Stadt - der Mann muss unbedingt seine Spielschulden begleichen. Wilee glaubt allmählich, dass er bei einer krummen Tour verheizt werden soll und bringt die ominöse Post zurück an die Universität. Sein Chef gibt den Auftrag an Manny, Wilees größten Rivalen, weiter. Doch der ist dabei, zur falschen Adresse zu fahren. Da erfährt Wilee, was hinter dem Auftrag steckt und schwingt sich wieder auf sein Rad.

Videos zum Film

Bilder zum Film

Filmkritik

Wer den Begriff "Actionfilm" noch mit Verfolgungsjagden in schnellen Autos verbindet, sollte allmählich umdenken: Die Straßen großer Städte sind längst zu verstopft, um das Gaspedal noch durchdrücken zu können. Außerdem ist Sprit teuer und umweltschädlich. Wer es in New York mit einer Paketzustellung eilig hat, ruft einen Fahrradkurier, den auch der dickste Stau nicht stoppen kann, schon weil das Fahrrad als so genanntes Fixie keine Bremsen hat. Also wurde es auch für den Actionfilm Zeit, auf diesen Trend aufzuspringen und auf der sekundenschnellen Suche wendiger Kuriere nach einem Schlupfloch zwischen Fußgängern, Lastwagen und geöffneten Taxitüren das Adrenalin hochzutreiben. weiterlesen ▼

Regisseur und Co-Autor David Koepp hat vor allem als Drehbuchschreiber für Filme wie "Mission: Impossible" oder "Spider-Man" sein Können als Konstrukteur spannender Action bewiesen. Hier vertraut er weitgehend auf den Thrill des Fixie-Rennens. Der sekundenschnelle Entscheidungsprozess der Kuriere wird dabei beeindruckend inszeniert. Wenn Wilee (Joseph Gordon-Levitt) in scheinbar komplett versperrte Kreuzungen hineinrauscht, bebildert der Film seine Gedanken: mit dem dicken weißen Pfeil nach rechts zwischen die Autokolonnen? Nein, da würde er über ein Fahrzeug fliegen. Mit dem weißen Pfeil nach links? Nein, da käme es zum Unfall mit Passanten. Also lieber ab durch die Mitte.

Das Zelebrieren des Risikos dient hier nicht nur der Action, sondern sucht auch den Schulterschluss mit dem Zeitgeist, der Subkultur der sportlich und alternativ orientierten jungen Wilden, die sich als Davids im Kampf gegen protzige Goliaths, das System, die PS-Jünger, die Karrieristen sehen. Dementsprechend spielt der Umgang der Kuriere miteinander eine wichtige Rolle. Dabei aber ist der Film weniger cool als er aussehen will: Er reduziert Vanessa (Dania Ramirez), Wilees toughe Kurierfreundin, ganz konservativ auf die Rolle der weiblichen Zuträgerin für den männlichen Helden.

Dem Zickzackkurs der Radfahrer ist auch die Erzählstruktur angepasst. Wilee hat keine zwei Stunden Zeit, seinen Auftrag auszuführen und vieles rauscht an ihm gerade so vorüber. Die Geschichte springt dafür oft wie zurückgespult an frühere Schauplätze, um zu zeigen, was die jeweiligen Protagonisten wirklich dorthin geführt hat. Stück für Stück wird so die ganze Information hinzugefügt, die man braucht, um außer Wilee auch die anderen Personen und ihr Beziehungsgeflecht zu verstehen.

Das macht den Film im Zusammenspiel mit flotter Musik betont hip, aber auch wieder allzu deutlich auf Wirkung fixiert. Aber seine neue Idee, aus Radfahrer Actionhelden zu machen, setzt er gelungen in Szene.


Fazit: Regisseur David Koepp präsentiert mit "Premium Rush" einen spannenden Actionfilm der neuen Generation, in dem die Helden Pedalritter statt Autofahrer sind.

ausblenden ▲

Im Kino ansehen

DVDs & Blu-rays zum Film

Medien-Kritiken

Premium Rush - (2012) - Blu-ray - Cover

Premium Rush (Blu-ray)

Erscheinungsdatum: 28.02.2013

Bild 7.0
Ton 9.0
Features 3.0
Medien-Bewertung 6.0
Fazit der Cinefacts-Redaktion:

Das Bild wird nicht immer dem Anspruch, den man an eine Blu-ray-Veröffentlichung hat, gerecht. Vor allem die Bildschärfe enttäuscht ein bisschen. Der Ton ist allerdings hervorragend und lässt praktisch keine Wünsche offen. Das Bonusmaterial fällt sehr mager aus und ist zu allem Überfluss auch noch eher werbelastig.mehr...

Besetzung & Stab

Inhalte zum Film

Fakten und Hintergründe zum Film "Premium Rush"

  • Filme
  • Mo, 05.11.2012
  • Kommentare

Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen…mehr...

User-Kritiken

Bitte warten... Maske wird geladen...

Noch keine User-Kritiken vorhanden.

Kommentare

Bitte warten... Maske wird geladen...

Hab den Trailer nun schon 2x gesehen und bin geneigt, hier (mangels Kinoauswertung in unsrem Stammkino) nen Blindkauf fürs Heimkino zu wagen. Hatte sowas von "Transporter mit Fahrrädern" - ums mal überspitzt zu sagen ;).

Zitat von Kinta:
Ja, echt schade. Sogar die Kritik lobt den Film und meint hat Kultpotential.


Premium Rush hat auch in den USA viele gute Kritiken erhalten und dort leider gerade einmal $20 Mio. eingespielt. Zumindest hierzulande gab es aber auch null Werbung in den Kinos. Ich gehe ja nun sehr häufig (schon 56 mal in diesem Jahr), und ich habe weder einen Trailer noch ein Plakat gesehen

ICh war echt total überrascht wie gut der Film ist. Hab ihn mir eigentlich nur wegen JGL angesehen. Hat sich aber absolut gelohnt. Allerdings läuft der Film bei uns auch nur zur Spätvorstellung :/

Zur Mobil-Version der Website