Ralph reichts (2012) - Poster
Ralph reichts (2012) - Poster
Beobachten
Anmelden oder registrieren, um deine eigenen Listen hier zu sehen.

Ralph reichts (3D)

Originaltitel: Wreck-It Ralph

Von
Genre: Komödie, Animation | USA ()
Kinostart: (Deutschland), (USA)
Verleih: Walt Disney Pictures
Freigegeben ab 6 Jahren6- ( Minuten)

Inhalt: Randale-Ralph arbeitet seit 30 Jahren als Bösewicht eines 8-Bit-Videospiels. Der kräftige Riese muss Steine aus einem Hochhaus schlagen, damit der Handwerker Felix alles wieder reparieren kann. Ralph bekommt keine Medaille wie die guten Figuren und wird aus ihrer Gemeinschaft ausgeschlossen. Er beschließt, auch ein Guter zu werden und besucht das benachbarte Ego-Shooter-Spiel, wo bewaffnete Soldaten gegen Cy-Bugs kämpfen. Dort holt er sich die ersehnte Medaille und flieht in das Autorennspiel “Sugar Rush“. Es ist die Heimat einer frechen Außenseiterin, die dringend Hilfe braucht. Aber bald wird auch die gesamte Spielewelt von einem mächtigen Feind bedroht.

Videos zum Film

Bilder zum Film

Filmkritik

Der Disney-Weihnachtsfilm “Ralph reichts“, das Kinodebüt von „Simpsons“-Regisseur Rich Moore, ist eine Abenteuerreise durch drei Jahrzehnte Videospiel-Geschichte. Die Hauptfigur der 3-D-Animation, Ralph, entstammt einem Arcade-Spiel aus den 1980ern. Er besucht ein modernes Ego-Shooterspiel und ein Racing Game aus den 1990ern. Die Designs der fiktiven Spiele sind dem technischen Stand ihrer Zeit angepasst. Sie machen den Reiz der Geschichte ebenso aus wie die Doppelnatur der Figuren. Diese sind nämlich mehr als nur Bestandteile ihres Spielplans und haben auch ein Eigenleben. weiterlesen ▼

Zuschauer, die sich noch an die alten Videospiele mit ihren ruckartigen Bewegungen erinnern, werden in Ralphs Heimat “Fix-it Felix Jr.“ nostalgische Gefühle verspüren. Der grimmige Kerl mit dem großen Herzen hat jedoch seinen Außenseiterstatus satt. Umsonst versuchen ihn andere Bösewichte, die sich in einer anonymen Selbsthilfegruppe treffen, wieder aufzurichten. Dort, wie auch im Verbindungsbahnhof, wohin die Figuren nach Feierabend durch die Automatenkabel in kleinen Zügen fahren, kann das erfahrene Publikum die eine oder andere vertraute Spielfigur in einem Gastauftritt erleben.

Das zweite Spielsetting der Handlung, der düstere Sci-Fi-Egoshooter “Hero's Duty“, ist mit seinem martialischen Ernst nichts für kleinere Kinder. Ein Großteil der Handlung findet zwar im kunterbunten Zuckerparadies des Autorennspiels “Sugar Rush“ statt mit seiner gewitzten, Anime-ähnlichen Heldin Vanellope von Schweetz. Aber dass sie an einem Programmierfehler leidet, empfiehlt “Ralph reichts“ ebenfalls erst für Zuschauer, die von solchen Dingen bereits eine Ahnung haben. Auch die Sprünge der Handlung zwischen den Spielen, Verbindungskabeln, der Programmierebene und der Spielhalle, in der die Menschenkinder an den Automaten stehen, setzen etwas Grundwissen über Computer und elektronische Spiele voraus. Auf dieses Zielpublikum wartet ein unterhaltsamer Augenschmaus.


Fazit: Disneys 3D-Animationsfilm "Ralph reichts" entführt auf eine kreative und visuell ansprechende Zeitreise durch die Welt der Videospiele.

ausblenden ▲

Im Kino ansehen

DVDs & Blu-rays zum Film

Medien-Kritiken

Ralph reichts - (2012) - Blu-ray - Cover

Ralph reichts (Blu-ray 3D)

Erscheinungsdatum: 04.04.2013

Bild 10
Ton 9.0
Features 5.0
Medien-Bewertung 8.0
Fazit der Cinefacts-Redaktion:

Die Blu-ray-Umsetzung von "Ralph Reichts" in 3D schreit geradezu REFERENZKLASSE! Das Bild ist absolut gestochen scharf und mit seinen knalligen Farben und den tollen 3D-Effekten macht es einfach enorm viel Spaß. Der Ton hat den richtigen Druck und tolle Sourround-Effekte…mehr...

Inhalte zum Film

User-Kritiken

Bitte warten... Maske wird geladen...

Noch keine User-Kritiken vorhanden.

Kommentare

Bitte warten... Maske wird geladen...

Benutzer logopod

Zitat von Mark:
Soweit ich mitbekommen hab, soll der nächste Film von Disney ("Frozen" aka "Die Schneekönigin") in dieser Technik rauskommen. Fänd ich toll. Hab das ganze zwar noch nicht in 3D gesehen, aber den Kurzfilm kann man ja auch im Netz anschaun.


Abgefahren. Hätte nie gedacht das die das Ding nochmal ausgraben nachdem das Projekt ja längst ad acta gelegt war

Benutzer Mark

  • Mark
  • 19.02.2013, 15:49

Zitat von logopod:


Was mich umgehauen hat war der Vorfilm Paperman, und zwar hauptsächlich
technisch: Das war ja W-A_H_N_S_I_N_N! Es wird ja immer wieder behauptet das klassischer Zeichentrick veraltet, ausgereizt, tot, abgefrühstückt oder sonstwas ist, aber in dieser Art von Kombination mit 3D ist das meiner Meinung nach der absolute Kracher, weil spätestens jetzt die Mediumtypischen Restriktionen wegfallen, aber die Vorteile gegenüber reiner 3D Animation voll zur Geltung kommen.

Hoffe das Experiment wird demnächst bei den Oscars belohnt!!!


Soweit ich mitbekommen hab, soll der nächste Film von Disney ("Frozen" aka "Die Schneekönigin") in dieser Technik rauskommen

Benutzer logopod

Film war in Ordnung, Gut aber nicht aussergewöhlich oder herausragend...kann man eigentlich durchgehend für den Animationsjahrgang 2012 sagen. War alles solide bis gut, aber vom Hocker gehauen hat mich jetzt nix.

Was mich umgehauen hat war der Vorfilm Paperman, und zwar hauptsächlich
technisch: Das war ja W-A_H_N_S_I_N_N! Es wird ja immer wieder behauptet das klassischer Zeichentrick veraltet, ausgereizt, tot, abgefrühstückt oder sonstwas ist, aber in dieser Art von Kombination mit 3D ist das meiner Meinung nach der absolute Kracher, weil spätestens jetzt die Mediumtypischen Restriktionen wegfallen, aber die Vorteile gegenüber reiner 3D Animation voll zur Geltung kommen.

Hoffe das Experiment wird demnächst bei den Oscars belohnt!!!

Zur Mobil-Version der Website