Umständlich verliebt (2010) - Poster
Umständlich verliebt (2010) - Poster
Beobachten
Anmelden oder registrieren, um deine eigenen Listen hier zu sehen.

Umständlich verliebt

Originaltitel: The Switch

Von , mit ,
Genre: Komödie, Romanze | USA ()
Kinostart: (Deutschland), (USA)
Verleih: Constantin Film
Freigegeben ab 12 Jahren12- ( Minuten)
Offizielle Webseite:

Inhalt: Die Single-Frau Kassie (Jennifer Aniston) entschließt sich trotz der Einwände ihres besten, leicht neurotischen Freundes Wally (Jason Bateman) schwanger zu werden - auf eigene Faust und mithilfe eines sympathischen, attraktiven Samenspenders (Patrick Wilson). Ohne dass Kassie es ahnt, läuft bei der Befruchtung jedoch etwas schief. Deutlich wird das allerdings erst sieben Jahre später, als Wally Kassies süßen, leicht neurotischen Sohn kennen lernt...

Videos zum Film

Bilder zum Film

Filmkritik

Wie gut, dass irgendjemand mal das dramaturgische Konstrukt des „Besten Freundes“ erfunden hat. Eine ganze Filmindustrie lebt davon, eine ganze Kategorie des romantic-comedy-Genres könnte ohne nicht auskommen: Ohne diesen Diskurs um die Frage, ob es Freundschaft zwischen Mann und Frau geben könnte, bei der der Sex außen vor bleibt. Immer sind dabei die Männer die Untergebutterten, die eigentlich mehr wollen, immer ist klar, dass der Mann Marke „Bester Freund“ damit auch recht hat, immer geht es darum, dass die Frau das doch endlich auch erkennt; zumindest, nachdem der Mann ein paar Entwicklungsschritte durchgemacht hat. weiterlesen ▼

„Sie hat dich als besten Freund abgelegt, vor Jahren schon, da kommst du nicht raus“: dieser Satz aus dem Munde von Jeff Goldblum als Leonard trifft das Dilemma von Jason Bateman als Wally genau, der mehr will von seiner verehrten Kassie als Gespräche und Zuneigung. Damit benennt der Satz den Konflikt, um den sich „Umständlich verliebt“ wie auch viele andere Filme drehen. Der Satz zeigt auch das zweite wichtige Konstrukt: Jedem Partner des Traumpaares, das sich finden muss, ist je ein gleichgeschlechtlicher Freund zum Reden beigeordnet: Der Freund des besten Freundes hat keine sexuelle Funktion und ist auch niemals Nebenbuhler.

Jeff Goldblum ist perfekt für diese Rolle. Wie auch Juliette Lewis als beste Freundin von Kassie. Jennifer Aniston als Kassie ist wie in jeder ihrer Rollen: hübsch und auf der Suche nach der Liebe, womit sie sich in komplizierte Beziehungsnöte verstrickt. Soweit geht der Film in seiner Formel völlig auf. Jason Batemans Charakter Wally steht da leider außen vor. Der soll nämlich einen Stadtneurotiker darstellen mit allen typischen Facetten: Hypochondrie, Weltzweifel, Weltschmerz, fehlendes Selbstbewusstsein, Existenzangst. Jedoch wird seine Figur des zagenden Denkers zum antriebslosen Langweiler, der an allem rumnörgelt.

Wodurch der schöne Plan des Films in sich zusammenfällt: Weil der „Beste-Freund“-Typ lahm ist und weil man als Zuschauer nicht weiß, warum Kassie ihn überhaupt jemals als Freund anerkannt haben sollte. Schnell merkt man, dass diese Figur sehr mangelhaft konzipiert ist und somit der Plot nicht richtig funktionieren. Diese Zwickmühle nun könnte man mit Witz auffangen, mit einem gewissen absurden Humor, wie ihn die beiden Regisseure in ihrem Vorgänger „Die Eisprinzen“ mit Will Ferrell und Jon Heder durchaus bewiesen haben. Doch auch das misslingt: Wo eigentlich Komik sein könnte und auch sein sollte, verbleibt der Film im unverbindlich Heiteren. Pointen oder gar Gags gibt es nicht, nur ab und an provoziert der Film so etwas wie ein Schmunzeln.

Immerhin kann er eine schöne Vater-Sohn-Geschichte aufbieten, und dafür ist Bateman wiederum wie geschaffen, zusammen mit Thomas Robinson als sein inoffizieller leiblicher Sohn bildet er ein gutes Team: Wie sich beide immer wieder gleich bewegen, gleiche Angewohnheiten haben, gleiche Ängste und Sorgen. Wie beide beim Essen wohlig brummen.


Fazit: Romantische Komödie um den Mann, der vom besten Freund zum Liebhaber aufsteigen will.

ausblenden ▲

DVDs & Blu-rays zum Film

Ausstrahlungstermine

SixxSonntag, 30. 11. 2014 20:15 - 22:20
SixxMontag, 01. 12. 2014 00:30 - 02:10

Medien-Kritiken

Umständlich verliebt - (2010) - Blu-ray - Cover

Umständlich verliebt (Blu-ray)

Erscheinungsdatum: 05.05.2011

Bild 8.0
Ton 7.0
Features 6.0
Medien-Bewertung 7.0
Fazit der Cinefacts-Redaktion:

Umständlich Verliebt ist die neue Komödie der Macher von Juno und Little Miss Sunshine. Die etwas ruhigere und intelligente Liebes-Komödie ist der richtige Film für alle die keinen platten, unter die Gürtellinie gehenden Humor mögen. Die Blu-Ray zum Film bietet ein tolles Bild und eine zur Komödie passende Tonspur…mehr...

Besetzung & Stab

Inhalte zum Film

Fakten und Hintergründe zum Film "Umst?ndlich verliebt"

  • Filme
  • Mo, 05.11.2012
  • Kommentare

Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen…mehr...

User-Kritiken

Bitte warten... Maske wird geladen...

Noch keine User-Kritiken vorhanden.

Kommentare

Noch keine Diskussion vorhanden.

Bitte warten... Maske wird geladen...

Zur Mobil-Version der Website