SevenOne verkauft "Verliebt in Berlin" an die Ukraine

SevenOne International hat die Sat.1-Telenovela "Verliebt in Berlin" an den ukrainischen TV-Sender ICTV verkauft. Ab dem 27. November 2007 wird die Telenovela von Dienstag bis Freitag um 14.05 Uhr unter dem direkt übersetzten Titel "Kokhannia v Berlini" ausgestrahlt. Damit ist "Verliebt in Berlin" bereits in acht Ländern auf Sendung. Neben der Ukraine haben Ungarn ("Lisa csak egy van"), Bulgarien ("Vljubena v Berlin"), die Slowakei ("Zamilovana v Berline"), Lettland ("Miila lielaa pilseetaa") sowie die französischsprachigen Teile der Schweiz, Belgiens und Kanadas ("Le destin de Lisa") die Ausstrahlungsrechte erworben. In Frankreich erzielt "Le destin de Lisa" auf TFI Marktanteile von bis zu 55,8 Prozent (Zuschauer unter 50).  Jens Richter, Geschäftsführer von SevenOne International: "In Deutschland hat Lisa die Zuschauer im Sturm erobert. In Frankreich brach die Telenovela alle Quotenrekorde. Inzwischen hat sich gezeigt, dass die Sat.1-Telenovela auch das Potenzial zum internationalen Bestseller hat. Wir wünschen ICTV zum Start von "Verliebt in Berlin" genau so viel Erfolg."  Yuriy Romanets, Deputy Head of Acquisitions: "In Deutschland war "Verliebt in Berlin" ein Zuschauermagnet. Wir sind überzeugt, das ukrainische TV-Publikum wird Lisa ebenfalls lieben - deshalb haben wir uns die Ausstrahlungsrechte gesichert."  

Kommentare

Noch keine Diskussion vorhanden.

Bitte warten... Maske wird geladen...

Zur Mobil-Version der Website